Wut

Wenn meine Gedanken eine Farbe wären, würden sie zwischen blutrot und tiefschwarz wechseln…
Ich bin so unendlich wütend auf SIE – monatelang hat sie dich behandelt wie den letzten Dreck… hat dich ignoriert und blockiert.
Doch kaum sieht sie, dass du wieder glücklich bist, drängt sie sich dazwischen und appelliert an deine Gefühle für sie.
Setzt ihren Finger unermüdlich in die Wunde und windet sich wieder in dein Leben.
Urplötzlich hat sie Verständnis für dich?
Woher rührt der Sinneswandel?  Doch einzig aus dem Lächeln, das ich dir ins Gesicht gezaubert habe.
Was jahrelang außerhalb ihrer Vorstellungskraft lag, soll nun ihr Lebenstraum sein?

Zeit und Raum

Zeit ist relativ – manchmal fühlen sich Jahre wie Monate an…wenn man sein Kind aufwachsen sieht, wenn man an den Schulabschluss zurückdenkt.
Und manchmal erscheinen einem Wochen wie Monate…so fühlen sich für mich die Wochen mit dir an.

Vielleicht war es zu schnell zu intensive? An deiner Seite bin ich aufgeblüht und habe gefunden, was ich nie gesucht habe.
Wollte ich je etwas Anderes, als einen Menschen, der all diese verschiedenen Facetten in mir weckt?
Der mir Paroli bietet und mir gleichzeitig das Gefühl gibt, in seinen Armen versinken zu können?
Wer mich kennt, hat sofort gesehen, dass ich genau das brauche.
Spannung und Entspannung zur selben Zeit, Blicke die Knistern, Andeutungen, die ein Feuer entfachen können und der greifbare Traum, angekommen zu sein.

Erinnerst du dich, wie wir am Anfang festgestellt haben, dass unsere Schritte automatisch im Einklang waren?
Ich wünschte mir, dass auch unsere Herzen im selben Takt schlagen würden.
Haben sie es vielleicht sogar getan und konntest du es einfach nur nicht sehen, weil deine Gedanken noch zu stark gefangen waren?

Du sagtest, dass die Entscheidung, die du getroffen hast, vielleicht der größte Fehler deines Lebens ist – und ich glaube, damit hast du Recht. Dieser Gedanke entspringt nicht nur meinem Herzen, sondern auch meinem Kopf.
Man kann ein Buch nicht zweimal lesen und hoffen, dass das Ende sich verändert.
An meiner Seite konntest du wieder lachen, schlafen und dich entspannen.
Ich habe deine Aufmerksamkeit genossen – beim Aufwachen als erstes von dir zu lesen, die kleinen Anflüge von Eifersucht, wenn ich nicht sofort geantwortet habe… all das zeigt mir, dass ich dir wichtig bin.

Das zwischen uns ist etwas Besonderes, doch dir fehlt die Klarheit, dies zu erkennen.
Wenn wir uns in die Augen gesehen haben, konnte ich lesen, dass wir auch in 20 Jahren noch Händchen haltend nebeneinander gehen, du mir auf den Hintern haust und mir zeigst, dass ich dir gehöre.

Ein Traum

Manchmal wünsche ich mir, ich könnte zumindest eine Weile auf einer einsamen Insel verbringen – nur umgeben von Menschen, die mir wichtig sind.

So könnte ich ohne äußere Einflüsse das Leben mit meinen Liebsten genießen.

Ich sehne mich nach einem Nest, einem Zufluchtsort, einem Zuhause, einer Familie, einem sicheren Hafen…
nicht mit irgendwem, sondern mit jemandem, mit dem ich lachen, streiten, träumen, vögeln und schweigen kann.
Wo das Leben entschleunigt wird und man zur Ruhe kommen kann.
Aber gibt es so etwas überhaupt noch in dieser schnelllebigen Zeit?
In einer Zeit, in der man sich nicht festlegen will, sondern immer auf etwas besseres, hübscheres,
größeres hofft? In der man ständig erreichbar ist und von den Medien überflutet wird? In der Freundschaften von Kommentaren bei Facebook abhängig sind und man global nach potentiellen Partnern sucht?

Ist es unvorstellbar, jemanden zu seinem Lebensmittelpunkt zu machen und selbst zu seinem zu werden – und ohne sich dabei zu verlieren? Sich mit Liebe und Geborgenheit zu umgeben, ohne erdrückt zu werden?

Was ich dir wünsche…

Mein Liebster,

ich wünsche dir, dass du zur Ruhe kommst und mit klarem Blick in die Zukunft sehen kannst.
Ich wünsche dir, dass du deinen Kindern weiterhin ein guter Vater sein kannst, denn ich bewundere Dich dafür, mit welcher Konsequenz du sie erziehst und zu welch wundervollen Menschen sie heranwachsen. Ja, auch dein Sohn wird mit deiner Hilfe seinen Weg finden.
Ich wünsche dir, dass du erkennst, was für dein Herz, deine Kinder und dein Leben am besten ist und du glücklich wirst.
Ich wünsche dir Träume, Ziele und Hoffnung.
Ich wünsche dir Stärke und Schwäche – beides zu seiner Zeit.

Was ich mir wünsche:
Ich wünsche mir, dass du Altes loslassen kannst, denn es hat dir nicht gut getan.
Ich wünsche mir, dass du mit ein wenig Abstand wieder zu mir sagst, dass du mich nicht gehen lassen wirst – egal ob ich grade Drache, Prinzessin oder versautes Miststück bin.
Ich wünsche mir, dass wir uns allen irgendwann ein Zuhause schaffen können.
Ich wünsche mir, dass wir unsere alltägliche Sorgen genauso teilen, wie unsere Träume.
Ich wünsche mir, deiner Tochter eine gute Freundin sein zu dürfen und dir die Sorglosigkeit im Umgang mit deinem Sohn zurückgeben zu können.
Ich wünsche mir, dass du mich darin unterstütz, meiner Tochter gegenüber mehr Konsequenz zeigen zu können, damit sie nicht aus dem Ruder läuft.
Ich wünsche mir, mit dir an Grenzen zu gehen und Neues zu erleben.

Ich wünsche mir aber auch, dass du mir sagst, wenn sich meine Hoffnung nicht lohnt, denn dann muss und werde ich dich loslassen.

Ich denke an dich

Richtiger Mensch – falscher Zeitpunkt?

Nun ist das passiert, wovon du sagtest, dass es nicht geschehen kann…
Sie will dich zurück und ich stehe daneben und muss mit ansehen, wie du mir entgleitest.
Das was grade begonnen hat zu erblühen, scheint in ihrem Schatten einzugehen.
Ich weiß, dass es für dich nicht einfach ist, denn sie war lange Zeit ein Mittelpunkt deines Lebens. Aber willst du nach allem, was geschehen ist wirklich,  dass sie wieder dazu wird?
Glaubst du, dass ein Mensch, der dich ignoriert und deine Kinder nicht aktzepiert hat, dich glücklich machen kann?
Ein Mensch, der plötzlich seine Meinung ändert, weil er sieht, dass es dir auch ohne ihn gut geht und du wieder lachen kannst?
Plötzlich will sie deine Träume teilen und deinen Weg mit dir gehen, wo sie nur Tage zuvor gesagt hat, dass sie das nicht will?

Ich habe versucht, mich in deine Lage zu versetzen, und ich habe tatsächlich keine Ahnung, was ich tun würde, wenn er vor meiner Tür stände und mir sagen würde, dass er um jeden Preis zurück will…
am Ende bleibt aber, dass so tiefe Narben, wie er sie mir zugefügt hat, nicht einfach verschwinden und es mir nicht möglich wäre, mich ihm wieder ganz zu öffnen.

Du musst tun, was gut für dich und deine Familie ist, diese Entscheidung triffst du ganz allein.

Ich stehe deinem Glück nicht im Weg – auch wenn ich hoffe, dass ich ein Teil dieses Glücks sein werde.

Ich werde nicht auf dich warten, aber meine Tür steht dir offen, denn ich möchte noch soviel mehr von dir erleben.

Wieder leben

Heute rief er mich an, um zu hören, wie es mir geht. Zum ersten Mal tat es nicht mehr weh, seine Stimme zu hören, weil du begonnen hast, mich zu heilen.

Natürlich trage auch ich meinen Teil dazu bei, denn ich habe mich von dem Gedanken gelöst, dass ich einen Mann an meiner Seite brauche, aber unsere Träumereien geben mir Kraft.
Deine Kinder und du schenken mir das Gefühl, aus zwei kleinen eine große Familie wachsen lassen zu können.

Ich liebe es, wie du mich erst rasend machst und dann mit einem Kuss wieder auf den Teppich holst.

Danke das du da bist mein Schatz!

Vertrauen

Ich hatte Angst davor, dass deine Kinder mich nicht akzeptieren würden.
Sie haben dich in den letzten Monaten leiden sehen und ich dachte, dass eine neue Frau an deiner Seite es bei Ihnen schwer haben würde.
All die Bedenken waren grundlos – deine Tochter hat mich mit offenen Armen aufgenommen und dein Sohn hat mich direkt als Opfer für eine phänomenale Kissenschlacht auserkoren.
Das fühlt sich gut an – und deine Blicke zeigen mir, dass es dich genauso glücklich macht, wie mich.

Wie sich die Dinge ändern

Es ist schon merkwürdig… vor wenigen Monaten dachte ich, eine Fernbeziehung wäre das Ideale für mich.
Freiheit behalten und nicht zu eng aufeinander Hocken.

Und dann kamst du und hast mir etwas gezeigt, bei dem ich jetzt merke, dass ich nie etwas anderes gewollt habe.
Deine Aufmerksamkeit tut mir gut und die Möglichkeit, dich einfach kurz zu sehen, wenn uns danach ist, weckt den Wunsch, in nicht allzu ferner Zukunft noch mehr zu wollen.

Ich liebe es, dich zu ärgern und mich von dir ärgern zu lassen!
Auf das uns das auch in Jahren noch gelingen mag :*